top of page
Suche

AACHEN UNTER SPANNUNG

DIESJÄHRIGER KARLSPREIS GEHT AN WOLODYMYR SELENSKYJ UND DAS UKRAINISCHE VOLK



Am diesjährigen Muttertag fand ein ganz besonderes Ereignis in der schönen Stadt Aachen statt - die Verleihung des Karlspreises & Jugendkarlspreises 2023. Doch statt Mami's mit ihren Töchtern und Söhnen in den Innenstadt-Cafés gab es vor allem hohe Sicherheitsbestimmungen, hohe Polizeipräsenz und Scharfschützen auf den Dächern. Der Grund: Diesjähriger Preisträger - Wolodymyr Selenskyj & das ukrainische Volk. Gewappnet mit 2 Kameras, Gimbal & Co. ging es nach einer laaaaaangen Zugfahrt ans Eingemachte.


Neben der Verleihung im Rathaus fand mittags die Messe im Aachener Dom statt. Mit dabei: Die Karlspreisträgerinnen des letzten Jahres Maria Kalesnikava, Swetlana Tichanowskaja und Veronica Tsepkalo, Friedensnobelpreisträgerin 2022 Oleksandra Matwijtschuk sowie viele politische Größen.


Schließlich ging es dann in den Krönungssaal - lange wurde spekuliert, ob der diesjährige Preisträger den Preis persönlich entgegen nehmen würde - und er tat es tatsächlich! Leider mit einer einstündigen Verspätung…


Mit Rückenschmerzen und ohne die Möglichkeit, nochmals die Toilette aufsuchen zu können warteten alle gespannt auf Selenskyjs Ankunft. Zusammen mit Bundeskanzler Olaf Scholz, der Europäischen Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und Polens Ministerpräsident Mateusz Morawiecki trat er unter tosendem Applaus auf die Bühne und die Zuschauer wurden Teil eines ganz besonderen Moments.

Als krönenden Abschluss trat der Preisträger dann sogar noch vor das Volk, das sehnsüchtig über Stunden auf ihn wartete.

Am verlängerten Wochenende wurden über 228GB an bewegtem Material produziert. Entstanden sind daraus 2 Highlightfilme - jeweils einer zum Jugendkarlspreis und zum Karlspreis. Hier der Highlightfilm zum Karlspreis 2023:






留言


bottom of page